Terms of service

 

thecademy GmbH | Exhibition/Testings

Hereinafter the contractual partner of Thecademy GmbH shall be referred to as “Exhibitor”, and Thecademy GmbH shall be referred to as thecademy. The Exhibitor and thecademy shall be jointly referred to as “Parties”.

 

1 General description, Scope of Application

1.1 These Terms & Conditions shall apply in respect of carrying out events, such testing symposia (hereinafter referred to as “Services”).

1.2 Thecademy mostly provides Services for entrepreneurs (section 14 of the German Civil Code - BGB), legal persons under public law or special funds under public law. Accordingly, these Terms and Conditions (hereinafter Terms and Conditions) have been drafted principally for dealings with this group of persons, and shall apply in respect of all business relations between thecademy and such Exhibitors. Notwithstanding the above, these Terms and Condition shall also apply to the business relations between thecademy and consumers (section 13 of the German Civil Code - BGB). However, in such cases the following provisos shall apply to the Terms and Conditions:

  • Section 5.5 shall not apply.
  • Section 7.1 shall apply with the proviso that the Registered Office of thecademy shall be agreed as place of jurisdiction, where the Exhibitor’s Registered Office, place of residence or place of usual abode is moved outside the remit of the Federal Republic of Germany, or where their Registered Office, place of residence or place of usual abode is unknown at the time a claim is filed.
  • Section 7.2 shall not apply.
  • Thecademy does not participate in any alternative dispute resolution procedure before a consumer conciliation body.

1.3 The Terms and Conditions shall apply exclusively. Any Terms and Conditions of the Exhibitor, which run contrary to these Terms and Conditions, or which amend them, shall only become a part of the Agreement, where thecademy has explicitly consented to this. This consent requirement shall apply in all cases, including in situations where thecademy is aware of the Exhibitor’s Terms and Conditions and provides Services for the Exhibitor without reservation.

1.4 Any individual agreements entered into with the Exhibitor (including any ancillary agreements, amendments or changes) shall have precedence over these Terms and Conditions. The content of any such agreements shall be proven by way of a written contract, or, as the case may be, the written confirmation of thecademy, subject to proof to the contrary.

 

2 Offer, Conclusion of Contract, Withdrawal

2.1 Thecademy’s offers are subject to change and non-binding, unless a binding offer is explicitly agreed in writing. The same shall apply as far as prices are concerned.

2.2 The subject of the contract shall be the provision of the agreed services or other services offered, not any specific success.

2.3 Exhibitors can sign up or place an order in writing, via fax or online. Registration or placing an order shall be binding as soon as the Exhibitor receives their order confirmation in writing.

2.4 Thecademy shall be entitled to make use of subcontractors to perform the contract.

2.5 In the following cases it shall be possible to withdraw from registration or an order: In the event of a cancellation that is received no later than 21 days prior to the commencement of the service no payment shall fall due and where participation is cancelled later than that, or where an Exhibitor simply fails to attend or leaves early, the full price shall be payable. Where an Exhibitor cancels their participation in a service that is longer than 3 months up to the 7th day before such a service commences, then a part-payment for the amount for 3 months shall be payable (subject to other provisions from subsidising bodies). The postal stamp shall be decisive for the purposes of calculating the time periods. It shall be possible to name a replacement Exhibitor. The statutory Right of Withdrawal shall remain unaffected.

 

3 Payment Terms

3.1 Unless an individual agreement or some other basis for assessing the fee has been expressly agreed, the fees shall be those as are the valid thecademy fees at the date the services are provided. The fees are due and payable immediately after invoicing, without deductions and quoting the invoice number, and shall be transferred to one of the accounts specified. Thecademy reserves the right to require payment in advance or cash payment as a condition for attendance at services.

3.2 The fee for services includes the costs of attendance and board (with the exception of  ESF / SGBIII and SGBII). Exam fees, fees charged by the Chamber of Industry and Commerce and the costs of teaching materials are invoiced separately.

3.3 It is not possible to split an service amongst several exhibitors. It is not possible to book parts of a service at a reduced rate, unless this option is explicitly stipulated in the programme.

 

4 Running Services

4.1 Services are run as per the published programme, or, as the case may be, as agreed individually with the exhibitor. However, thecademy reserves the right to make changes, provided this does not fundamentally alter the goals of the service in question.

4.2 There is no entitlement to have any service run in any particular location. Neither is there any entitlement to a refund or replacement if a day, as part of the service, is not attended.

4.3 Thecademy reserves the right to cancel a service if there is a good reason to do so, and where that reason is not the responsibility of thecademy. Such reasons may include amongst others: a lecturer suddenly being taken ill, or force majeure. Fees that have already been paid shall be refunded in such a case. The exhibitor shall not be entitled to any further claims arising therefrom.

4.4 Any services that are marked as “execution guaranteed” are guaranteed to take place.Where a specific service is already fully booked at the time of booking, no entitlement shall arise to participate in such a service. However, thecademy reserves the right to cancel a service in case of failure of the power supply or in cases of force majeure. Where such a cancellation occurs, thecademy will endeavour to offer an alternative service date to the exhibitor. The exhibitor shall be at liberty to choose to either accept such an alternative date, or to withdraw from the contract.

 

5 Liability

5.1 Unless these Terms and Conditions, including the following provisions, stipulate otherwise, thecademy’s liability shall be governed by the relevant statutory provisions.

5.2 Irrespective of the legal basis, thecademy shall be liable on the basis of fault-based liability in cases of intent or gross negligence. In cases of conduct that is merely negligent, and subject to more favourable, statutory provisions (e.g. for due care in one’s own affairs), thecademy shall only be liable for (i) losses arising from death, personal injury or damage to health, or (ii) for losses arising from a significant breach of an essential contractual obligation (an obligation, the performance of which is essential in order to properly perform the contract, and the compliance with which the contractual partner can reasonably rely on);  in the latter case, however, thecademy’s liability is limited to those losses as were typically foreseeable at the time of entering into the contract.

5.3 The limitation on liability as per section 5.2 shall also apply in cases where there an obligation is breached by, or, as the case may be, in favour of persons whose actions thecademy is statutorily responsible for, or in cases where organs of the company, experts or other employees of thecademy are personally liable, if applicable. It shall not apply where thecademy, or, as the case may be, the abovementioned person deceitfully failed to disclose a defect, or in cases of a specifically agreed quality guarantee, or in respect of claims as per the German Product Liability Act (ProdHaftG).

5.4 The Exhibitor must inform thecademy without delay and in writing of any potential claims for which thecademy is to be held liable.

5.5 Any claims to damages that are limited pursuant to this section 5 shall become statute barred one year after the statutory period of limitation begins to run, unless they are subject to the limitation provisions stipulated in section 438 (1)(2) or section 634a (1)(2) of the German Civil Code [BGB].

 

6 Confidentiality, Copyright, Data Protection

6.1 The materials provided to exhibitors, including documentation, software and other media made available for the purposes of the service, are copyright protected. Any copying, passing on or other use of any such materials provided, whether in their entirety or in part, shall not be permissible unless express, written consent thereto is given by thecademy.

6.2 Any use of the combined word/figurative mark thecademy that goes beyond the certificate issued (e.g. on business cards) shall be prohibited unless explicitly permitted in writing by thecademy.

6.3 Thecademy shall treat as confidential any business and operational secrets that it becomes aware of in the course of running the services, and shall not disclose or use any such information outside of the service, unless authorised to do so.

6.4  Thecademy processes exhibitors’ personal data for its own purposes and in order to ensure proper performance of the contract. Amongst others, thecademy uses automated data processing machines for this. Thecademy complies with all applicable data protection requirements in its data processing.

 

7 Place of Jurisdiction, Place of Performance, Applicable Law:

7.1 The place of jurisdiction for either Party asserting any claims shall be the place of the Registered Office of thecademy, provided that the prerequisites as per section 38 of the German Code of Civil Procedure [Zivilprozessordnung] have been met.

7.2 The place of performance for all obligations arising from the Contract shall be the place of the Registered Office of thecademy.

7.3 The Contract and any legal relationship arising therefrom shall be governed exclusively by the laws of the Federal Republic of Germany, and excluding the conflict of law provisions of international private law (IPR) and of the UN Convention on the International Sale of Goods (CISG).

 

 

 

Allgemeine Geschäftsbedingungen (AGB)

 

thecademy GmbH | Testival (Ausstellung/Testings)

Im Folgenden werden Vertragspartner der thecademy GmbH als Aussteller und die thecademy GmbH als thecademy bezeichnet. Aussteller und thecademy gemeinsam werden als Vertragsparteien bezeichnet.

 

1 Allgemeines, Geltungsbereich

1.1 Diese allgemeinen Geschäftsbedingungen gelten für die Durchführung von Veranstaltungen wie bspw. Testing Symposien. (im folgenden „Leistungen“).

1.2 Überwiegend erbringt die thecademy Leistungen gegenüber Unternehmern (§ 14 BGB), juristischen Personen des öffentlichen Rechts oder öffentlich-rechtlichen Sondervermögen. Diese Allgemeinen Geschäftsbedingungen (im folgenden „AGB“) sind deshalb grundsätzlich für den Verkehr mit diesen Personengruppen verfasst und gelten für alle Geschäftsbeziehungen der thecademy mit solchen Teilnehmern. Dessen ungeachtet gelten sie aber auch für die Geschäftsbeziehungen der thecademy mit Verbrauchern (§ 13 BGB). In diesem Fall gelten die AGB jedoch mit folgenden Maßgaben:

  • Ziffer 5.5 gilt nicht.
  • Ziff. 7.1 gilt mit der Maßgabe, dass der Sitz der thecademy als Gerichtsstand für den Fall vereinbart wird, dass der Aussteller seinen Sitz, Wohnsitz oder gewöhnlichen Aufenthalt aus dem Geltungsbereich des Rechtes der Bundesrepublik Deutschland verlegt oder sein Sitz, sein Wohnsitz oder gewöhnlicher Aufenthaltsort im Zeitpunkt der Klageerhebung nicht bekannt ist.
  • Ziff. 7.2 gilt nicht.
  • Die thecademy nimmt nicht an Streitbeilegungsverfahren vor einer Verbraucherschlichtungsstelle teil.

1.3 Die AGB gelten ausschließlich. Abweichende, entgegenstehende oder ergänzende Allgemeine Geschäftsbedingungen des Ausstellers werden nur dann und insoweit Vertragsbestandteil, als die thecademy ihrer Geltung ausdrücklich zugestimmt hat. Dieses Zustimmungserfordernis gilt in jedem Fall, beispielsweise auch dann, wenn die thecademy in Kenntnis der AGB des Ausstellers Leistungen an ihn vorbehaltlos erbringt.

1.4 Im Einzelfall getroffene, individuelle Vereinbarungen mit dem Aussteller (einschließlich Nebenabreden, Ergänzungen und Änderungen) haben Vorrang vor diesen AGB. Für den Inhalt derartiger Vereinbarungen ist, vorbehaltlich des Gegenbeweises, ein schriftlicher Vertrag bzw. die schriftliche Bestätigung der thecademy maßgebend.

 

2 Angebot, Vertragsschluss, Rücktritt

2.1 Die Angebote der thecademy sind freibleibend und unverbindlich, es sei denn, deren Verbindlichkeit ist ausdrücklich in Textform vereinbart. Dies gilt auch hinsichtlich der Preisangaben.

2.2 Gegenstand des Auftrages ist die vereinbarte Tätigkeit oder die sonstige Leistung und nicht ein Erfolg.

2.3 Der Aussteller kann sich schriftlich (u.a. per E-mail), per Fax oder online bei der thecademy anmelden bzw. einen Auftrag erteilen. Die Anmeldung bzw. Auftragserteilung ist verbindlich, sobald der Teilnehmer eine Auftragsbestätigung in Textform erhält.

2.4 Die thecademy ist berechtigt, zur Auftragsdurchführung auch Unterauftragnehmer einzusetzen.

2.5 Es besteht die Möglichkeit, in Textform von einer Anmeldung bzw. einem Auftrag zurückzutreten: Bei einer Rücktrittserklärung, die spätestens 21 Tage vor dem Veranstaltungsbeginn eingeht, entfällt der Preis, bei noch späterer Absage, Nichterscheinen oder vorzeitigem Verlassen der Veranstaltung wird der volle Preis erhoben. Wird bis zum 7. Tag vor Beginn einer Veranstaltung mit einer Veranstaltungsdauer länger als 3 Monaten der Rücktritt erklärt, wird ein anteiliger Preis in Höhe von 3 Monaten erhoben (vorbehaltlich anderer Regelungen von fördernden Stellen). Für die Fristwahrung ist das Datum des Poststempels maßgebend. Die Benennung eines Ersatzteilnehmers ist möglich. Das gesetzliche Widerrufsrecht bleibt hiervon unberührt.

 

3 Zahlungsbedingungen

3.1 Sofern nicht ausdrücklich eine einzelvertragliche Regelung oder eine andere Bemessungsgrundlage vereinbart ist, erfolgt die Vergütung nach den zum Zeitpunkt der Leistungserbringung gültigen Preisen der thecademy. Preise sind sofort nach Rechnungsstellung ohne Abzüge und unter Angabe der Rechnungsnummer zur Zahlung fällig und auf eines der angegebenen Konten zu überweisen. Die thecademy behält sich vor, bei Veranstaltungen als Teilnahmevoraussetzung Barzahlung sowie Vorauskasse vorzuschreiben.

3.2 Bei Veranstaltungen (Ausnahme: ESF / SGBIII und SGBII) beinhaltet der Rechnungsbetrag die Kosten für die Teilnahme und Verpflegung. Eventuell anfallende Prüfungsgebühren und IHK-Gebühren werden gesondert in Rechnung gestellt.

3.3 Eine Veranstaltung kann nicht auf mehrere Aussteller aufgeteilt werden. Eine Teilbuchung mit Preisminderung ist, wenn im Programm nicht ausdrücklich ausgewiesen, nicht möglich.

 

4 Durchführung von Veranstaltungen

4.1 Veranstaltungen werden entsprechend dem veröffentlichten Veranstaltungs- programm bzw. entsprechend der mit dem Aussteller gesonderten Vereinbarung durchgeführt. Die thecademy behält sich jedoch Änderungen vor, sofern diese das Veranstaltungsziel nicht grundlegend verändern.

4.2 Ein Anspruch auf die Durchführung einer Veranstaltung an einem bestimmten Veranstaltungstag besteht nicht . Es besteht auch kein Anspruch auf Ersatz eines versäumten Veranstaltungstages.

4.3 Die thecademy behält sich vor, eine Veranstaltung aus wichtigen, seitens der thecademy nicht zu vertretenden Gründen abzusagen, diese sind insbesondere, aber nicht ausschließlich: plötzlicher Ausfall der Energiezufuhr, höhere Gewalt. Bereits bezahlte Ausstellergebühren werden zurückerstattet. Darüber hinaus gehende Ansprüche entstehen dem Teilnehmer daraus nicht.

4.4 Für eine als „Garantierte Durchführung“ gekennzeichnete Veranstaltung wird die Durchführung garantiert. Ist die entsprechende Veranstaltung bei der Buchung bereits ausgebucht, besteht kein Anspruch auf Teilnahme an einer solchen Veranstaltung. Die thecademy behält sich bei Ausfall der Energiezufuhr sowie bei höherer Gewalt vor, die Veranstaltung dennoch abzusagen. Bei einer solchen Absage wird die thecademy versuchen, dem Aussteller einen Ersatztermin anzubieten. Dem Aussteller steht es frei den Ersatztermin zu akzeptieren oder vom Vertrag zurückzutreten.

 

5 Haftung

5.1 Soweit sich aus diesen AGB einschließlich der nachfolgenden Bestimmungen nichts anderes ergibt, haftet die thecademy bei Pflichtverletzungen nach den gesetzlichen Vorschriften.

5.2 Auf Schadensersatz haftet die thecademy, gleich aus welchem Rechtsgrund, im Rahmen der Verschuldenshaftung bei Vorsatz und grober Fahrlässigkeit. Bei einfacher Fahrlässigkeit haftet die thecademy, vorbehaltlich eines milderen Haftungsmaßstabs nach den gesetzlichen Vorschriften (z.B. für Sorgfalt in eigenen Angelegenheiten), nur (i) für Schäden aus der Verletzung des Lebens, des Körpers oder der Gesundheit, (ii) für Schäden aus der nicht unerheblichen Verletzung einer wesentlichen Vertragspflicht (Verpflichtung, deren Erfüllung die ordnungsgemäße Durchführung des Vertrags überhaupt erst ermöglicht und auf deren Einhaltung der Vertragspartner regelmäßig vertraut und vertrauen darf); in letzterem Fall ist die Haftung der thecademy jedoch auf den Ersatz des bei Vertragsschluss vorhersehbaren, typischerweise eintretenden Schadens begrenzt.

5.3 Die Haftungsbeschränkung gemäß Ziff. 5.2 gilt auch bei Pflichtverletzungen durch bzw. zugunsten von Personen, deren Verschulden die thecademy nach gesetzlichen Vorschriften zu vertreten hat sowie eine etwaige persönliche Haftung von Organen sowie Sachverständigen und sonstigen Mitarbeitern der thecademy. Sie gilt nicht, soweit die thecademy bzw. die vorgenannten Personen einen Mangel arglistig verschwiegen haben sowie bei Ansprüchen aus einer Beschaffenheitsgarantie oder für Ansprüche nach dem Produkthaftungsgesetz.

5.4 Der Aussteller hat etwaige Schäden, für die die thecademy haften soll, unverzüglich der thecademy in Textform anzuzeigen.

5.5 Soweit Schadensersatzansprüche nach dieser Ziff. 5 beschränkt sind, verjähren sie, soweit sie nicht der Verjährung des § 438 Abs. 1 Nr. 2 BGB oder des § 634a Abs. 1 Nr. 2 BGB unterliegen, nach einem Jahr ab dem gesetzlichen Verjährungsbeginn.

 

6 Geheimhaltung, Urheberrecht, Datenschutz

6.1 Die dem Teilnehmer ausgehändigten Unterlagen, Software und andere zum Veranstaltungszweck überlassene Medien sind urheberrechtlich geschützt. Die Vervielfältigung, Weitergabe oder anderweitige Nutzung der ausgehändigten Materialien – auch auszugsweise – ist nur nach ausdrücklicher schriftlicher Zustimmung durch die thecademy gestattet.

6.2 Jedwede Verwendung der thecademy Wort-/Bildmarke, die über das erteilte Zertifikat oder die ausgestellte Bescheinigung hinausgeht (bspw. auf Visitenkarten), bedarf der ausdrücklichen schriftlichen Zustimmung der thecademy.

6.3 Die thecademy wird Geschäfts- und Betriebsgeheimnisse, die der thecademy bei der Durchführung der Leistungen zur Kenntnis gelangen, außerhalb der Durchführung der Leistungen nicht unbefugt offenbaren und verwerten.

6.4 Die thecademy verarbeitet personenbezogene Daten des Ausstellers zur ordnungsgemäßen Auftragserfüllung und für eigene Zwecke. Dazu setzt die thecademy auch automatische Datenverarbeitungsanlagen ein. Bei der Datenverarbeitung erfüllt die thecademy alle anwendbaren datenschutzrechtlichen Anforderungen.

 

7 Gerichtsstand, Erfüllungsort, anzuwendendes Recht

7.1 Gerichtsstand für die Geltendmachung von Ansprüchen für beide Vertragspartner ist der Sitz der thecademy, soweit die Voraussetzungen gemäß § 38 Zivil-prozessordnung vorliegen.

7.2 Erfüllungsort für alle sich aus dem Vertrag ergebenden Verpflichtungen ist der Sitz der thecademy.

7.3 Das Vertragsverhältnis und alle Rechtsbeziehungen hieraus unterliegen ausschließlich dem Recht der Bundesrepublik Deutschland unter Ausschluss des Kollisionsrechts, des Internationalen Privatrechts (IPR) sowie des UN-Kaufrechts (CISG).

 

 

thecademy GmbH | Testival (Konferenz)

Im Folgenden werden Vertragspartner der thecademy GmbH als Teilnehmer und die thecademy GmbH als thecademy bezeichnet. Teilnehmer und thecademy gemeinsam werden als Vertragsparteien bezeichnet.

 

1 Allgemeines, Geltungsbereich

1.1 Diese allgemeinen Geschäftsbedingungen gelten für die Durchführung von Veranstaltungen wie bspw. Testival Konfererenz. (im folgenden „Leistungen“).

1.2 Überwiegend erbringt die thecademy Leistungen gegenüber Unternehmern (§ 14 BGB), juristischen Personen des öffentlichen Rechts oder öffentlich-rechtlichen Sondervermögen. Diese Allgemeinen Geschäftsbedingungen (im folgenden „AGB“) sind deshalb grundsätzlich für den Verkehr mit diesen Personengruppen verfasst und gelten für alle Geschäftsbeziehungen der thecademy mit solchen Teilnehmern. Dessen ungeachtet gelten sie aber auch für die Geschäftsbeziehungen der thecademy mit Verbrauchern (§ 13 BGB). In diesem Fall gelten die AGB jedoch mit folgenden Maßgaben:

  • Ziffer 5.5 gilt nicht.
  • Ziff. 7.1 gilt mit der Maßgabe, dass der Sitz der thecademy als Gerichtsstand für den Fall vereinbart wird, dass der Teilnehmer seinen Sitz, Wohnsitz oder gewöhnlichen Aufenthalt aus dem Geltungsbereich des Rechtes der Bundesrepublik Deutschland verlegt oder sein Sitz, sein Wohnsitz oder gewöhnlicher Aufenthaltsort im Zeitpunkt der Klageerhebung nicht bekannt ist.
  • Ziff. 7.2 gilt nicht.
  • Die thecademy nimmt nicht an Streitbeilegungsverfahren vor einer Verbraucherschlichtungsstelle teil.

1.3 Die AGB gelten ausschließlich. Abweichende, entgegenstehende oder ergänzende Allgemeine Geschäftsbedingungen des Teilnehmers werden nur dann und insoweit Vertragsbestandteil, als die thecademy ihrer Geltung ausdrücklich zugestimmt hat. Dieses Zustimmungserfordernis gilt in jedem Fall, beispielsweise auch dann, wenn die thecademy in Kenntnis der AGB des Ausstellers Leistungen an ihn vorbehaltlos erbringt.

1.4 Im Einzelfall getroffene, individuelle Vereinbarungen mit dem Teilnehmer (einschließlich Nebenabreden, Ergänzungen und Änderungen) haben Vorrang vor diesen AGB. Für den Inhalt derartiger Vereinbarungen ist, vorbehaltlich des Gegenbeweises, ein schriftlicher Vertrag bzw. die schriftliche Bestätigung der thecademy maßgebend.

 

2 Angebot, Vertragsschluss, Rücktritt

2.1 Die Angebote der thecademy sind freibleibend und unverbindlich, es sei denn, deren Verbindlichkeit ist ausdrücklich in Textform vereinbart. Dies gilt auch hinsichtlich der Preisangaben.

2.2 Gegenstand des Auftrages ist die vereinbarte Tätigkeit oder die sonstige Leistung und nicht ein Erfolg.

2.3 Der Teilnehmer kann sich schriftlich (u.a. per E-mail), per Fax oder online bei der thecademy anmelden bzw. einen Auftrag erteilen. Die Anmeldung bzw. Auftragserteilung ist verbindlich, sobald der Teilnehmer eine Auftragsbestätigung in Textform erhält.

2.4 Die thecademy ist berechtigt, zur Auftragsdurchführung auch Unterauftragnehmer einzusetzen.

2.5 Es besteht die Möglichkeit, in Textform von einer Anmeldung bzw. einem Auftrag zurückzutreten: Bei einer Rücktrittserklärung, die spätestens 21 Tage vor dem Veranstaltungsbeginn eingeht, entfällt der Preis, bei noch späterer Absage, Nichterscheinen oder vorzeitigem Verlassen der Veranstaltung wird der volle Preis erhoben. Wird bis zum 7. Tag vor Beginn einer Veranstaltung mit einer Veranstaltungsdauer länger als 3 Monaten der Rücktritt erklärt, wird ein anteiliger Preis in Höhe von 3 Monaten erhoben (vorbehaltlich anderer Regelungen von fördernden Stellen). Für die Fristwahrung ist das Datum des Poststempels maßgebend. Die Benennung eines Ersatzteilnehmers ist möglich. Das gesetzliche Widerrufsrecht bleibt hiervon unberührt.

 

3 Zahlungsbedingungen

3.1 Sofern nicht ausdrücklich eine einzelvertragliche Regelung oder eine andere Bemessungsgrundlage vereinbart ist, erfolgt die Vergütung nach den zum Zeitpunkt der Leistungserbringung gültigen Preisen der thecademy. Preise sind sofort nach Rechnungsstellung ohne Abzüge und unter Angabe der Rechnungsnummer zur Zahlung fällig und auf eines der angegebenen Konten zu überweisen. Die thecademy behält sich vor, bei Veranstaltungen als Teilnahmevoraussetzung Barzahlung sowie Vorauskasse vorzuschreiben.

3.2 Bei Veranstaltungen (Ausnahme: ESF / SGBIII und SGBII) beinhaltet der Rechnungsbetrag die Kosten für die Teilnahme und Verpflegung. Eventuell anfallende Prüfungsgebühren und IHK-Gebühren werden gesondert in Rechnung gestellt.

3.3 Eine Veranstaltung kann nicht auf mehrere Teilnehmer aufgeteilt werden. Eine Teilbuchung mit Preisminderung ist, wenn im Programm nicht ausdrücklich ausgewiesen, nicht möglich.

 

4 Durchführung von Veranstaltungen

4.1 Veranstaltungen werden entsprechend dem veröffentlichten Veranstaltungs- programm bzw. entsprechend der mit dem Aussteller gesonderten Vereinbarung durchgeführt. Die thecademy behält sich jedoch Änderungen vor, sofern diese das Veranstaltungsziel nicht grundlegend verändern.

4.2 Ein Anspruch auf die Durchführung einer Veranstaltung an einem bestimmten Veranstaltungstag besteht nicht. Es besteht auch kein Anspruch auf Ersatz eines versäumten Veranstaltungstages.

4.3 Die thecademy behält sich vor, eine Veranstaltung aus wichtigen, seitens der thecademy nicht zu vertretenden Gründen abzusagen, diese sind insbesondere, aber nicht ausschließlich: plötzliche Erkrankung von Referenten, höhere Gewalt. Bereits bezahlte Teilnehmergebühren werden zurückerstattet. Darüber hinaus gehende Ansprüche entstehen dem Teilnehmer daraus nicht.

4.4 Für eine als „Garantierte Durchführung“ gekennzeichnete Veranstaltung wird die Durchführung garantiert. Ist die entsprechende Veranstaltung bei der Buchung bereits ausgebucht, besteht kein Anspruch auf Teilnahme an einer solchen Veranstaltung. Die thecademy behält sich bei plötzlicher Erkrankung von Referenten sowie bei höherer Gewalt vor, die Veranstaltung dennoch abzusagen. Bei einer solchen Absage wird die thecademy versuchen, dem Teilnehmer einen Ersatztermin anzubieten. Dem Aussteller steht es frei den Ersatztermin zu akzeptieren oder vom Vertrag zurückzutreten.

 

5 Haftung

5.1 Soweit sich aus diesen AGB einschließlich der nachfolgenden Bestimmungen nichts anderes ergibt, haftet die thecademy bei Pflichtverletzungen nach den gesetzlichen Vorschriften.

5.2 Auf Schadensersatz haftet die thecademy, gleich aus welchem Rechtsgrund, im Rahmen der Verschuldenshaftung bei Vorsatz und grober Fahrlässigkeit. Bei einfacher Fahrlässigkeit haftet die thecademy, vorbehaltlich eines milderen Haftungsmaßstabs nach den gesetzlichen Vorschriften (z.B. für Sorgfalt in eigenen Angelegenheiten), nur (i) für Schäden aus der Verletzung des Lebens, des Körpers oder der Gesundheit, (ii) für Schäden aus der nicht unerheblichen Verletzung einer wesentlichen Vertragspflicht (Verpflichtung, deren Erfüllung die ordnungsgemäße Durchführung des Vertrags überhaupt erst ermöglicht und auf deren Einhaltung der Vertragspartner regelmäßig vertraut und vertrauen darf); in letzterem Fall ist die Haftung der thecademy jedoch auf den Ersatz des bei Vertragsschluss vorhersehbaren, typischerweise eintretenden Schadens begrenzt.

5.3 Die Haftungsbeschränkung gemäß Ziff. 5.2 gilt auch bei Pflichtverletzungen durch bzw. zugunsten von Personen, deren Verschulden die thecademy nach gesetzlichen Vorschriften zu vertreten hat sowie eine etwaige persönliche Haftung von Organen sowie Sachverständigen und sonstigen Mitarbeitern der thecademy. Sie gilt nicht, soweit die thecademy bzw. die vorgenannten Personen einen Mangel arglistig verschwiegen haben sowie bei Ansprüchen aus einer Beschaffenheitsgarantie oder für Ansprüche nach dem Produkthaftungsgesetz.

5.4 Der Teilnehmer hat etwaige Schäden, für die die thecademy haften soll, unverzüglich der thecademy in Textform anzuzeigen.

5.5 Soweit Schadensersatzansprüche nach dieser Ziff. 5 beschränkt sind, verjähren sie, soweit sie nicht der Verjährung des § 438 Abs. 1 Nr. 2 BGB oder des § 634a Abs. 1 Nr. 2 BGB unterliegen, nach einem Jahr ab dem gesetzlichen Verjährungsbeginn.

 

6 Geheimhaltung, Urheberrecht, Datenschutz

6.1 Die dem Teilnehmer ausgehändigten Unterlagen, Software und andere zum Veranstaltungszweck überlassene Medien sind urheberrechtlich geschützt. Die Vervielfältigung, Weitergabe oder anderweitige Nutzung der ausgehändigten Materialien – auch auszugsweise – ist nur nach ausdrücklicher schriftlicher Zustimmung durch die thecademy gestattet.

6.2 Jedwede Verwendung der thecademy Wort-/Bildmarke, die über das erteilte Zertifikat oder die ausgestellte Bescheinigung hinausgeht (bspw. auf Visitenkarten), bedarf der ausdrücklichen schriftlichen Zustimmung der thecademy.

6.3 Die thecademy wird Geschäfts- und Betriebsgeheimnisse, die der thecademy bei der Durchführung der Leistungen zur Kenntnis gelangen, außerhalb der Durchführung der Leistungen nicht unbefugt offenbaren und verwerten.

6.4 Die thecademy verarbeitet personenbezogene Daten des Teilnehmers zur ordnungsgemäßen Auftragserfüllung und für eigene Zwecke. Dazu setzt die thecademy auch automatische Datenverarbeitungsanlagen ein. Bei der Datenverarbeitung erfüllt die thecademy alle anwendbaren datenschutzrechtlichen Anforderungen.

 

7 Gerichtsstand, Erfüllungsort, anzuwendendes Recht

7.1 Gerichtsstand für die Geltendmachung von Ansprüchen für beide Vertragspartner ist der Sitz der thecademy, soweit die Voraussetzungen gemäß § 38 Zivil-prozessordnung vorliegen.

7.2 Erfüllungsort für alle sich aus dem Vertrag ergebenden Verpflichtungen ist der Sitz der thecademy.

7.3 Das Vertragsverhältnis und alle Rechtsbeziehungen hieraus unterliegen ausschließlich dem Recht der Bundesrepublik Deutschland unter Ausschluss des Kollisionsrechts, des Internationalen Privatrechts (IPR) sowie des UN-Kaufrechts (CISG).